RV Gießen-Kleinlinden

 
  Zur Saison 2012 neu aufgebaut: Schütz und sein Zeitfahrrad hatten sich gerade eingespielt.

Archivfoto: Dietel

Trainingsunfall: Schütz verliert Zeitfahrrad
GIESSEN, 13.07.12 - Moritz Schütz aus der Rennsport-Sparte der Radfahrervereinigung 1904/27 Gießen-Kleinlinden hat einen herben Rückschlag bei seiner Vorbereitung auf die Hessenmeisterschaft im Einzelzeitfahren erlitten. Am 04. August möchte der Kleinlindener in Stadtallendorf die Titelverteidigung um die Hessenmeisterschaft im Einzelzeitfahren in Angriff nehmen.

Bei einer Kollision mit einem Teamkollegen ist in dieser Woche beim Zeitfahrtraining sein Rad so stark an Rahmen, Hinterrad und der Schaltung beschädigt worden, das es nicht mehr eingesetzt werden kann.

Ersatzrad im Einsatz
Am Samstag startet Schütz bei einem Vorbereitungszeitfahren, dem letzten Test vor der Hessenmeisterschaft, im rheinlandpfälzischen Rüssingen auf einem Ersatzrad. "Ich versuche derzeit alles, ein geeignetes Zeitfahrrad zu bekommen. Notfalls fahre ich auf meinem normalen Straßenrad", sagte Schütz und ist dabei froh, dass er bei der Kollision nicht zu Fall kam. Die Materialwahl für die Meisterschaft werde in jedem Fall nur ein Kompromiss sein können - eine genaue Einstellung des Ersatzrades sei in der Zeit bis zu den Titelkämpfen kaum mehr möglich, so Schütz.

Bisher guter Verlauf
Mit seinem in dieser Saison neu aufgebauten Zeitfahrrad hatte Schütz bereits einen Sieg in einem Vorbereitungsrennen im Westerwald und Platz 12 bei der Deutschen Meisterschaft im Einzelzeitfahren erreicht. In der Vorbereitung auf die Zeitfahr-Hessenmeisterschaft folgten weitere Einstellungsarbeiten an seinem Rad, mit denen er das neue Arbeitsgerät für den Kampf gegen die Uhr weiter optimieren wollte. (sd)

© www.stephandietel.de