RV Gießen-Kleinlinden

 
  Treuer Helfer: Kleinlindens Tim Martin Speier kämpft derzeit um die erste Topten-Platzierung.

Archivfoto: Dietel

Tim Martin Speier greift nach den Topten
GIESSEN, 02.07.12 - Die ersten nationalen Topten-Ergebnisse einzufahren ist das erklärte Saisonziel von Tim Martin Speier aus der Rennsport-Sparte der Radfahrervereinigung 1904/27 Gießen-Kleinlinden. Im rheinlandpfälzischen Roschbach kam Speier diesem Ziel mit Platz 18 und einem hoffnungsvollen Vorstoß im Finale ganz nah.

In der sechsten von zehn Runden (= 65km) hatten sich drei Fahrer abgesetzt, deren Vorsprung stets um 20 Sekunden tendierte.

Versuch fruchtet (noch) nicht
Zwei Runden vor dem Finale setzten zwei weitere Fahrer nach und vergrößerten die Kopfgruppe auf fünf Fahrer. In der Schlussrunde platzierte Speier dann selbst einen Ausreißversuch, durch den er bis 700 Meter vor dem Ziel alleine vor dem Feld fuhr. Dann hatte die jagende Meute den Kleinlindener wieder eingefangen, der im Zielsprint nach 65 Kilometern im Rennen der C-Klasse auf Rang 18 kam.

Gute Ergebnisse erzielt
Mit Selbstvertrauen und einer guten körperlichen Verfassung hat Speier schon mehrmals in dieser Saison ähnlich gute Platzierungen erreicht. Mit Platz 48 beim Radklassiker "Köln-Schuld-Frechen" zeigte der Salzbödener einen guten Saisonauftakt. Platz 19 in Überherrn, Platz 12 bei der Hessenmeisterschaft im Straßenrennen, Rang 18 beim Heimrennen "Rund um die Europawoche" in Hungen und ein 19. Platz im rheinlandpfälzischen Queidersbach wurden in diesem Jahr bereits in seinem Saisonkonto beim Bund Deutscher Radfahrer gelistet. Dazwischen kam er immer wieder in aussichtsreichen Positionen mit dem Hauptfeld ins Ziel, wenn auch noch kein Topten-Ergebnis darunter war. Verdient hätte er es durchaus, denn als Helfer war Speier bei vielen Spitzenergebnissen seiner Teamkollegen an deren Seite, bis das Finale begann. Während die meisten seiner Teamkollegen in der A- und B-Klasse fahren, kämpft Speier als stärkster C-Klasse-Fahrer der Kleinlindener nun um seinen eigenen Aufstieg. Seiner Formkurve folgend, dürfte er durchaus zuversichtlich sein. (sd)

© www.stephandietel.de