Int. 3-Etappen-Fahrt der Rad-Junioren

 
  Tagessieger und neuer Mann in "Gelb": Tristan Wedler aus der Deutschen Nationalmannschaft gewinnt die zweite Etappe.

Foto: Thomas

Tristan Wedler gewinnt in Wiesbaden-Auringen
FRANKFURT/WIESBADEN, 12.05.12 - Tristan Wedler heißt der Sieger der zweiten Etappe der „40. Int. 3-Etappen-Rundfahrt der Rad-Junioren“. Der Fahrer aus der deutschen Nationalmannschaft Straße setzte sich auf dem 111,2 km langen Teilstück von Frankfurt-Bergen nach Wiesbaden-Auringen vor seinem Teamkollegen Robert Krause und Willi Willwohl aus dem Team Brandenburg durch.

Wedler hatte sich auf den letzten Kilometern leicht absetzen können und rette einen minimalen Vorsprung ins Ziel.

Früher Sturz teilt Feld
Gleich zu Beginn der Etappe hatten die Fahrer ein hohes Anfangstempo gezeigt und die ersten Vorstöße ließen nicht lange auf sich warten. Dabei traten die Fahrer des Teams aus Kasachstan besonders in Erscheinung, die immer wieder an der Spitze vertreten waren; sich aber schlussendlich nicht entscheidend absetzen konnten. Nach einem frühen Massensturz teilte sich das Fahrerfeld in zwei Teile - in der Verfolgergruppe um den Gesamtführenden Geoffrey Curran aus den USA forcierte man jedoch das Tempo und konnte nach wenigen Kilometern die Felder wieder zusammenführen.

Sechs Wertungen
Für weitere Vorstöße sorgten die insgesamt vier Berg- und zwei Sprintwertungen auf der anspruchsvollen Etappe durch den Taunus. David Klein aus dem Nationalteam Luxemburg kam mit dem bergigen Streckenprofil am besten zurecht und sicherte sich das gepunktete Trikot des besten Bergfahrers vor Florian Nowak (Deutschland Straße) und Benno Appelt (Team Berlin). In der Sprintwertung hatte Nico Denz aus dem Team Baden die schnellsten Beine und rangiert mit dem weißen Sprinttrikot vor Felix Drumm (Team Compression-X-Radshop Weigenand/Rheinland-Pfalz) und Jakob Höfer (Team Brandenburg).

Die Taktik der deutschen Nationalmannschaft Straße dürfte damit aufgegangen sein: „Eigentlich wollten wir für unseren Sprinter Robert Krause fahren, der dann Zweiter wurde. Hauptsache war, den dritten Platz von Jonas Tenbrock aus dem gestrigen Zeitfahren im Gesamtklassement zu verteidigen. Florian Nowak hatten wir für die Bergwertung vorgesehen. Das Team hat gut zusammengearbeitet, Lücken zugefahren und für einen hat es dann am Ende gereicht“, freute sich Tagessieger Tristan Wedler im Ziel.

Wedler in "Gelb"
Mit ihrer Leistung sicherte sich die deutsche Nationalmannschaft Straße auch den Tagessieg in der Mannschaftswertung vor dem Team Baden und der Mannschaft aus dem Landesverband Nordrhein-Westfalen, dass in der Gesamtwertung der besten Team nun vor Deutschland Straße und dem Ghost Junior Team Württemberg geführt wird. Mit seinem Tagessieg übernimmt Wedler zugleich die Gesamtführung der „40. Int. 3-Etappen-Rundfahrt der Rad-Junioren“ vor Geoffrey Curran und Marco Mathis (Ghost Junior Team Württemberg). Die morgige dritte und letzte Etappe führt über 103,6km von Frankfurt durch die Wetterau nach Frankfurt-Bergen. (sd)

© www.stephandietel.de