Mountainbike

  Platt fährt professionell: Das Team "notebooksbilliger.com" ist 2012 das sportliche Umfeld von Christopher Platt (Zweiter v. l.).

Foto: Stolz, Lightshades Photodesign

Christopher Platt punktet als Mountainbike-Profi
MÜSINGEN/GIESSEN, 27.04.11 - Christopher Platt ist wieder da - und war nie wirklich weg. Wer annahm, der Biebertaler Mountainbiker sitze nicht mehr so häufig im Sattel wie im Vorjahr, weil seine Pressepräsenz weniger geworden war, der irrt. Platt sitzt seit dieser Saison als Profi auf dem Mountainbike und feierte am vergangenen Mittwoch seinen 19. Geburtstag.

Im Mountainbike-Team von „notebooksbilliger.de“ hat er seit Saisonbeginn eine Pressestelle, die über seine Rennresultate berichtet.

Teamvorstellung im April
Dort bereitete man sich bisweilen auf die Teamvorstellung der jungen, fünfköpfigen Mannschaft vor, die dieser Tage am Stuttgarter Airport über die Bühne ging und das Team auch offiziell in der Öffentlichkeit ins Rollen brachte.

Heimatverbundener Fahrer
Sein Geld verdient der Zweiradmechaniker-Azubi nach wie vor in einem Wiesecker Radsportgeschäft. Der Profistatus zeigt sich besonders deutlich in seinen Renneinsätzen: Internationale Starts sind nun nicht mehr die Ausnahme, sondern fester Bestandteil seines Rennkalenders. Hinzu kommen Einsätze für die Nationalmannschaft des Bund Deutscher Radfahrer, zu dessen U23-Kader der Biebertaler gehört. Durch die Lizenz als Radprofi wird Platt zwar nicht mehr als Fahrer seines Heimatvereins AMC Rodheim-Bieber geführt – dabei handelt es sich jedoch einzig um ein bürokratisches Erfordernis. Christopher Platt gibt sich nach wie vor tief in der heimischen Radsportszene verwurzelt – Starts bei heimischen Rennen, auch auf dem Straßenrad, wird es in Zukunft ebenso geben, wie in der Vergangenheit.

Bundesliga-Auftakt in Münsingen
Ein wichtiger Start in Deutschland stand mit dem Auftakt der Mountainbike-Bundesliga in Münsingen auf dem Programm. Am Samstag ging Platt zum ersten Mal in ein Sprintrennen mit den für ihn bereits bekannten deutschen Topfahrern der U23-Klasse an den Start. „Im ersten Zeitfahren wurde ich Fünfzehnter von circa 85 Startern. Das bedeutete, dass ich mich unter den ersten 32 Fahrern befand, die sich für weitere Ausscheidungsrennen qualifiziert hatten und nun in weiteren Ausscheidungsläufen gegen jeweils vier Fahrer starten musste. Die ersten zwei dieser Sprints kamen weiter“, schilderte Platt, der in diesen Duellen dann aber ausschied und sich auf das eigentliche Rennen am Folgetage vorbereitete.

Platt stürzt
Hier hatte Christopher Platt einen guten Start und konnte das Bundesliga-Fahrerfeld der U23-Klasse zunächst anführen. In einem engen Waldstück stürzten dann zwei Fahrer und stoppten kurz die Weiterfahrt des Biebertalers, der sich dennoch in einer zehnköpfigen Spitzengruppe halten konnte. In den folgenden Runden kam Platt auch selbst einmal zu Fall und verlor einige Plätze. Mit aufschließenden Verfolgern, darunter sein Teamkollege Tobias Reiser, konnte Platt aber wieder Plätze gutmachen und die Gruppe im Bikepark von Münsingen zum Ziel führen, das er auf Platz 20 nicht unzufrieden erreichte. An diesem Wochenende steht in Heubach, am Nordrand der Schwäbischen Alb, bereits der zweite Lauf zur Mountainbike-Bundesliga auf dem Programm, für den sich Christopher Platt einen noch besseren Rennverlauf wünscht. (sd) 

© www.stephandietel.de